Förderprojekte

Förderetat für die Freie Kultur- und Kreativszene, wurde 2018 von der Stadt Recklinghausen ins Leben gerufen, um die die ökonomischen und kreativen Möglichkeiten der Kunst- und Kulturschaffenden in Recklinghausen zu verbessern. Für das Jahr 2021 wurde neben weiteren, tollen Projekten der freien Szene, das Projekt „Alles auf den Kopf gestellt“ genehmigt.
Die erste Veranstaltung lief am 4.9.-5.09.21. Eindrücke der Aktivitäten finden Sie in der Galerie

foerderprojekt-alte-abbildungsinstrumente

„Alles auf den Kopf gestellt“
mit selbst gebauten Abbildungsmaschinen STADTRAUM entdecken

Nächste Veranstaltung findet statt am
16.10.2021 Beginn 11h – bis ca. 14:30h
17.10.2021 Beginn 11h – bis ca. 14:30h  bzw. Ende offen

Plätze sind begrenzt, eine Anmeldung ist erwünscht.

Anmeldung bis zum 15.10.21
per E-Mail:   info@ka-labor.de


Beschreibung

In dem Projekt beginnen wir mit einer Zeitreise ins frühe 14. Jahrhundert. Hier bekommen wir einen intensiven Einblick in alte Methoden der Raumerfassung: Guckkästen, Panoramen, Perspektiven, Komposition und Projektion. Durch den Einsatz verschiedener „Abbildungsmaschinen“, sehen unsere Augen Ansichten und – Abbilder unser Umgebung mal ganz anders.

Auch den Pantograf, eine Dürerscheibe, die Laterna Magica nehmen wir unter die Lupe. Selbst gemachte VR-Brillen und eine Umkehrbrille werden eine Rolle spielen und dürfen bei diesem Projekt nicht fehlen.

Habt ihr/Sie schon einmal konstant alles auf dem Kopf gesehen und sollt dann damit auch noch Parcours laufen?
Die aus einfachen Mitteln fertiggestellten Abbildungsmaschinen aus der alten und neuen Zeit, werden am
2. Tag im begrenzten Stadtraum von Recklinghausen getestet und ausprobiert. Erfahrungen sammeln und feststellen, wie unterschiedlich sich die Wahrnehmung auf den „StadtRaum“ durch die unterschiedlichen Methoden auswirken. Eine anschließende Ausstellung der ersten Veranstaltung erfolgt im Rahmen von „KUNSTRAUM, Atelier- und Galerietage“ an den Wochenenden des 25. und 26.09.2021 und 02. und 03.10.2021 im KA-Labor RE (siehe auch www.kunstraum-recklinghausen.de .

Das Projekt ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene konzipiert, die gerne ihre Welt mal von einer anderen Perspektive aus entdecken möchten und neugierig geworden sind.

Ort: KA-LABOR im ATORFHAUS, Herner Str. 31 / Eingang vom Erlbruch Wendehammer aus, parallel zum Dordrechtring
Parkmöglichkeiten im Erlbruch.

Google Maps Link 51.60972419645098, 7.198463247429691